Waltroper Zeitung Medienhaus Bauer

Nächster Termin festgelegt: WSA erklärt neuerliche Brücken-Verzögerung

Martin Behr 25. September 2018 14:26

  • Teaserbild

    Der Schleusenpark von oben: In Rostbraun gut zu erkennen ist das neue Brücken-Bauwerk.

Waltrop Eigentlich hätten laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) bereits am Montag die Arbeiten an der Hebewerksbrücke wieder aufgenommen werden sollen. Warum dieser Termin vom Stahlbauunternehmen aus Magdeburg erneut nicht eingehalten worden ist, erklärt auf Nachfrage unserer Redaktion WSA-Projektleiter Martin Ebbert.

Prüfingenieure des WSA hätten das vorgelegte Mängelbeseitigungskonzept des Stahlbauers geprüft und fristgerecht freigegeben, sodass einem Weiterbau am vergangenen Montag nichts im Wege stand. Allerdings, schildert Ebbert, sei die Freigabe mit einer Auflage erfolgt. „Es mussten noch Unterlagen nachgereicht werden“, so der Projektleiter. Unter anderem fehlten Ebbert zufolge Angaben zur Schweißfolge, die von Anfang an hätten mitgeliefert werden müssen. Die Nachlieferung dieser Unterlagen habe Stahlbau Magdeburg zum Anlass genommen, den Wiederaufnahmetermin der Arbeit um eine weitere Woche nach hinten zu schieben – auf den 1. Oktober.
Seit Ende Dezember 2017 steht die Baustelle wegen diverser Baumängel und Streitigkeiten still.

Teaserbild

Niemand in Sicht: Nächster Brücken-Termin verstrichen

Niemand in Sicht:Nächster Brücken-Termin verstrichen

Teilen

Kommentare

Herr Ebbert
von Momo am 25.09.18 15:06 Uhr

Glauben sie das was sie sagen?
Ich glaube ihnen nichts mehr.

Herr Ebbert
von brella123 am 25.09.18 15:48 Uhr

Schon mal was von Bringschuld gehört? Warum kann man so etwas nicht aktiv von sich aus kommunizieren? Macht die bescheidene Sache zwar nicht besser, aber so fühlt man sich als täglich betroffener Autofahrer immer mehr verar****. Mal sehen, was am 01.10.2018 passiert und welche Ausrede dann wieder greift. Wahrscheinlich lohnt sich wegen des Feiertages die Anfahrt nicht....

Das interessiert
von Momo am 25.09.18 16:36 Uhr

Hern Ebbert doch überhaupt nicht ich hab das Gefühl , er sitzt nur seine Zeit ab.

Am 1.10.
von Momo am 26.09.18 10:19 Uhr

Wird garnichts passieren denn am 3.10. ist ein Feiertag und dann werden die Bauarbeiter wohl Brückentage nehmen.

B474n - Straßen.NRW rechnet mit einer Bauzeit von drei bis vier Jahren
von Boemmel am 25.09.18 18:55 Uhr

Bei der Projektperformance, welche unsere Ämter im Moment zeigen dauert der Bau der B474n samt Brücken ca. dreizehn bis vierzehn Jahre.

WSA erklärt neuerliche Brücken-Verzögerung
von hajo1 am 25.09.18 20:09 Uhr

Wenn die Nachlieferung dieser Unterlagen zur Schweißfolge dann da sind,
müssen die ja auch noch geprüft werden. Am besten von einem Schweißfachingenieur und das kann dauern ! Herr Ebbert.

Nicht reden sondern handeln !!!
von bm-waltrop am 25.09.18 20:57 Uhr

Jetzt sofort die versprochene, lagermäßig vorhandene Behelfsbrücke aufstellen. Nicht wer und warum, oder doch vielleicht. Behelfsbrücke jetzt, "Wir schaffen das." Für Wehklagen und jammern und Schuldzuweisungen kann man sich dann jahrelang Zeit lassen.

Protest mit Schuhen und Socken
von Oberwieser am 26.09.18 08:43 Uhr

Am Bauzaun und de. Absperrung gen hängen nun Schuhe und Socken

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Titel:
Text:
Sie können bis zu 2000 Zeichen als Text schreiben.