Waltroper Zeitung Medienhaus Bauer

Kathi mit Amy: Ohne Dich geht's nicht

10. Oktober 2018 15:04

  • Teaserbild

    Eine pelzige Freundin fürs Leben: Kathi herzt ihrer Katze Amy.

Scenario zeigt Herz. In unserer Reihe „Ohne Dich geht’s nicht“ dürfen Jugendredakteure und Leser eine Liebeserklärung abgeben: an ihren Partner, an Mama oder Papa, an die beste Freundin oder den besten Kumpel, den tollen Arbeitskollegen oder eben an das Haustier oder gar an einen Gegenstand. Heute bekennt sich Jugendredakteurin Kathi Lenger zu ihrer Katze Amy.

Wer oder was seid Ihr?
Wir sind zwei Chaoten: Katze Amy und Mensch Kathi.

Wie habt Ihr Euch kennengelernt?
Kennengelernt haben wir uns im Gelsenkirchener Tierheim. Es war schon irgendwie Liebe auf dem ersten Blick. Nachdem Lilli, unsere erste Katze, gestorben ist, fühlte es sich leer an, keine Katze mehr im Haus zu haben. Nach einigen Treffen und Annäherungen im Tierheim entschieden wir uns dazu, Amy zu uns - oder eher zu meinen Eltern - nach Hause zu nehmen.

Seitdem lebt sie auch schon seit 1 1/2 Jahren bei uns. Amy ist keine typische Hauskatze, sondern geht auch gerne raus in die Natur. Manchmal ist sie stundenlang unterwegs und kommt dann, wenn sie Hunger hat – oder gestreichelt werden möchte. Nur mit anderen Katzen kommt sie nicht so klar. Mit uns aber dafür umso mehr.

Wir können uns einfach nie richtig böse sein

Was war Euer bester Moment?
Oh, wir haben viele tolle Momente zusammen. Amy wird oft von uns allen gekrault, es wird zusammen geschmust und gespielt. Durch ein Klicker-Training kann sie sogar High-Five geben – dann gibt’s auch ein Leckerchen oder Thunfisch als Belohnung.

Gab es in Eurer Beziehung mal brenzlige Situationen oder lief immer alles glatt?
Brenzlige Situationen gab es eigentlich noch nie bei uns. Amy ist eine super liebe Katze, sie hat mich bis jetzt noch nie gekratzt oder gebissen. Ich glaube, da muss man sie echt ganz schön ärgern bevor das passiert. Aber brenzlig wird es, wenn sich Amy vors anfahrende Auto legt – nein, da geht sie dann natürlich nicht weg – sie bleibt einfach mitten auf dem Weg stehen oder wälzt sich hin und her. Wie oft mussten wir schon anhalten, aus dem Auto aussteigen und sie wegtragen…

Was könnt Ihr voneinander lernen?
Von Amy kann ich auf jeden Fall lernen, mal etwas runterzukommen und zu entspannen. Sich nicht immer zu viel vorzunehmen – auch wenn mir das echt schwer fällt. Und was Amy von mir lernen kann? Das ist eine gute Frage, ich meine, High-Five kann sie ja schon!

Was unternehmt Ihr gerne zusammen?
Schmusen, Kraulen, Klicker-Training oder spielen mit der Stoffmaus – die jagt Amy besonders gerne.
Was macht Eure Beziehung besonders?

Wir sehen uns zwar nicht jeden Tag, aber wenn, dann fühlen wir uns sehr wohl in unserer Gegenwart und haben viel Spaß zusammen. Wenn Amy schnurrt, dann weiß ich, dass es ihr gut geht. Sie wird von uns allen ganz schön verwöhnt. Hoffentlich bleiben wir noch alle lange zusammen.
Ihr wollt auch eine Liebeserklärung machen? Bei der Reihe dürft Ihr (bis 25) das! Zu wem oder was sagt Ihr: „Ohne Dich geht’s nicht“? Mailt uns mit dem Betreff „Ohne Dich“: scenario@medienhaus-bauer.de

Teilen