Waltroper Zeitung Medienhaus Bauer

VfB streitet mit Ahlen: Streit um 700 Euro Ausbildungsentschädigung

Christine Horn 10. Oktober 2017 17:15

  • Teaserbild

    VfB-Jugendleiter Thomas Breimann prangert die Art und Weise der Ahlener Führung an.

Waltrop Der Wechsel von drei A-Jugendspielern des VfB Waltrop zu RW Ahlen schlägt aktuell hohe Wellen. Wie Jugendleiter Thomas Breimann am Dienstag auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte, sei die Zahlung der Ausbildungsentschädigungen - 700 Euro - bislang nicht eingegangen. „Das ist ein Unding“, sagt Breimann. Inzwischen droht die Situation zu eskalieren.

Am Wochenende war der VfB an die Öffentlichkeit gegangen, hatte per Facebook durchaus provokant formulierte Vorwürfe gegen RW Ahlen erhoben. Eine Maßnahme, die wiederum den RW-Jugendgeschäftsführer Gero Stroemer dazu veranlasst, einen Anwalt einzuschalten.

Am Mittwoch, 11. Oktober, lesen Sie in Ihrer WZ und im e-Paper einen ausführlichen Bericht zum Thema - unter anderem mit einer Stellungnahme aus Ahlen.

Teilen

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden.

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Titel:
Text:
Sie können bis zu 2000 Zeichen als Text schreiben.